Nikotinfalle

Kräuterzigaretten - So gesund ist der Tabakersatz wirklich

Tabakblatt und Tabak

 

Wäre es nicht wunderbar, kein schlechtes Gewissen mehr beim Rauchen haben zu müssen?

 

Du hast vielleicht schon einmal von Kräuterzigaretten gehört, die komplett ohne Tabak und Nikotin auskommen. Können sie es etwa mit den herkömmlichen Zigaretten aufnehmen?

 

Ob Kräuterzigaretten tatsächlich eine gesunde Alternative darstellen, wird sich in diesem Blogbeitrag zeigen.

 

 

Was sind Kräuterzigaretten?

Beim genaueren Betrachten sehen sie wie ganz gewöhnliche Zigaretten aus.

 

Doch der Schein trügt. Hinter der Fassade befinden sich getrocknete Kräuterbestandteile. Tabakblätter fehlen hier gänzlich.

 

Der klare Vorteil: Durch das fehlende Nikotin entfällt die körperliche Abhängigkeit komplett, wodurch Kräuterzigaretten eine Stütze zur Raucherentwöhnung sein können.

 

Die eigenen Rituale, wie beispielsweise das Rauchen in der Mittagspause mit Kollegen, wird beibehalten, während die körperliche Abhängigkeit Stück für Stück abgebaut wird.

 

Sie sind somit weniger eine Alternative zur normalen Zigarette, sondern vielmehr ein Mittel zum Zweck. So zumindest die Theorie.

 

Frau ist von Kräuterzigaretten angewidert

Unter Experten ist der Einsatz von nikotinfreien Zigaretten zur Bekämpfung der Nikotinsucht sehr umstritten.

 

Die Meinungen bezüglich des Geschmacks gehen bei Kräuterzigaretten weit auseinander. Der Großteil aller Nutzer beschreibt ihn jedoch als eher unbefriedigend und scheußlich. Auch der Geruch des Rauches wird negativ eingestuft.

 

Kräuterzigaretten wurden im Jahre 1974 in Deutschland eingeführt und als gesundheitlich unbedenklich angepriesen. Seit 2007 unterliegen die Kräuterzigaretten der Tabaksteuer.

 

 

Sind Kräuterzigaretten schädlich?

Ja, sind sie. Zwar enthalten Kräuterzigaretten kein Nikotin, jedoch entstehen durch das Abbrennen Stoffe, die zum Teil hochgradig toxisch sind. Benzol, Phenole und Schwermetalle sind dabei nur wenige Beispiele.

 

Auch Teer und Kohlenmonoxid werden beim Rauchen aufgenommen. Während der krebserregende Teergehalt geringer ausfallen kann als bei einer herkömmlichen Zigarette, ist die Menge an Kohlenmonoxid in etwa gleich.

 

 

Kräuterretten und Co. - 3 bekannte Tabakersatz-Marken im Portrait

 

NTB Kräuterretten

Die französische Firma Arkopharma hat diese Marke ins Leben gerufen. Den Vertrieb übernahm die Weber & Weber GmbH. NTB ist die Abkürzung für NoTaBacco.

 

Die Kräuterzigaretten bestehen aus 63% Haselnuss, 24% Papaya, 6,5% Eukalyptus und 6,5% Pfefferminze. Der Rauch hat laut Angaben der Hersteller in etwa 3,00 mg Teer.

 

Man kann sie klassisch über eine Apotheke beziehen. Meist wird jedoch eine Vorbestellung nötig sein, ehe du sie bekommst, da der Bedarf nicht sonderlich hoch ist.

 

Über Shops von Versandapotheken hat man auch die Möglichkeit, sich welche bequem über das Internet zu bestellen. In der Regel kostet eine Packung mit 20 Zigaretten 7,99€ zuzüglich Versand. Anzumerken ist jedoch, dass sie nur selten zur Verfügung sind.

 

Hamiltons herbal cigarettes

Eine weitere bekannte Marke ist die aus England stammende "Hamiltons herbal cigarettes".

 

Mit 10mg Teer liegt sie weit über dem Wert der NTB Kräuteretten. Über die Zutaten lässt sich nur schwer etwas herausbekommen. Ein Bestandteil sind jedoch Rosenblätter.

 

Ein Produkt mit 200 Zigaretten kannst du hier* erwerben.

 

Auch gibt es die Möglichkeit, 20er Schachteln mit dem Namen "Hamiltons premium gold" auf Ebay zu ersteigern.

 

Bedenke, dass es sich bei Hamiltons um Ware aus dem Ausland handelt. Versandkosten könnten dementsprechend höher ausfallen.

 

Nirdosh

Diese Marke verzichtet neben dem Tabak auch auf das Papier. Die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe ist angelehnt an die ayurvedische Medizin. Dem Käufer steht es frei, sich für Zigaretten mit oder ohne Filter zu entscheiden.

 

Die Kräuterzigarette sieht wie eine Zigarillo aus. Ein Blatt des Tendu-Baums umwickelt die Kräutermischung. Diese ist zusammengesetzt aus Basilikum, Kurkuma, Süßholz, Zimt, Nelke und aus 3 indischen Kräutern ohne deutsche Bezeichnung.

Kleine Tabakpflanze

 

Ein Set, bestehend aus 3 Packungen mit je 10 Filterzigaretten, kannst du auf Amazon erwerben. Mehr Informationen erhältst du hier*.

 

Solltest du dir eine größere Menge anschaffen wollen, hast du zudem die Möglichkeit auf ein Set mit 10 Packungen à 20 Zigaretten zurückzugreifen. Bedenke jedoch, dass diese keinerlei Filter besitzen.

 

 

Kräutertabak zum selber drehen - Ein Überblick

Neben den fertiggedrehten Zigaretten gibt es auch reinen Kräutertabak zu kaufen. Man kann sie alle auf Amazon und diversen Online-Shops bestellen. Einige Tankstellen und Kioske vertreiben sie ebenfalls.

 

Hier ein kleiner Überblick der 3 bekanntesten im deutschsprachigen Raum:

 

Real Leaf

Real Leaf setzt auf Qualität. Ihr 100% biologischer Tabak verzichtet auf jegliche, chemische Zusatzstoffe und verspricht ein mildes und natürliches Geschmackserlebnis. Diese Marke besteht aus Rosenblättern und der Königskerze. Eine 30g Packung kannst du hier* erwerben. 

 

Greengo

Laut Angaben des Herstellers enthält dieser Tabakersatz ein feines Aroma. Die Inhaltsstoffe sind: Papaya, Haselnuss, Minze und Eukalyptus. Mehr Informationen kannst du hier* nachlesen.

 

Cameron Valley Green

Eine Packung von Cameron Valley Green kommt ohne Zusatzstoffe aus und besteht aus Melissenblätter, Damiana, Eukalyptus, Pfefferminze und Himbeerblätter. Die Hersteller werben mit einem erfrischenden und unverwechselbaren Geschmack. 30 Gramm von diesem Kräutertabak werden des Öfteren in diversen Online-Shops verkauft.

 

Knaster

Knaster existiert seit 1996. Seitdem hat die Marke ein großes Sortiment mit insgesamt 8 nikotin- und tabakfreien Sorten aufgebaut. Hier ein Überblick der einzelnen Inhaltsstoffe:

 

Knaster Fresh*: Brombeerblätter, Minze, Brennnessel, Menthol-Aroma

Knaster Vanilla*: Löwenzahn, Helmkraut, Damiana, Roter Klee, Santakraut, Schwarzbeerenblätter, Vanille-Aroma

Knaster Red*: Löwenzahn, Santakraut, Roter Klee, Helmkraut, Brombeerblätter,

Knaster Cherry*: Löwenzahn, Santakraut, Roter Klee, Helmkraut, Damiana, Brombeerblätter, Kirsche-Armoa

Knaster Special Quality*: Weinblätter, Damiana, Hopfen, Brombeerblätter, aromatische Blüten, Tonkabohne

Knaster Whiskey Flavor*: Löwenzahn, Holunderblätter, Roter Klee, Helmkraut, Whisky-Aroma

Knaster Hemp*: Löwenzahn, Holunderblätter, Roter Klee, Helmkraut, aromatische Blüten, Hanf-Aroma.

Knaster Mellow Yellow*: Löwenzahn, Helmkraut, Roter Klee, Hanf-Aroma

 

Es gibt auch eine 80g Knaster Hemp Dose. Sollte diese für dich in Frage kommen, klicke hier*.

 

 

Tabakersatz - Kräuterzigaretten selbst machen

Vielen schmecken die Kräuterzigaretten aus dem Handel nicht oder sie sind ihnen schlichtweg zu teuer. Da liegt es nahe, bei der Herstellung selbst Hand anzulegen.

 

Tabakersatz fein geschnitten

Das ist aber nicht so leicht wie es sich zunächst anhören mag. Um Kräutertabak selber machen zu können, benötigt es viele Tests mit unterschiedlichen Kräutern. Denn eine Kräutermischung mag am Anfang vielleicht schlecht anbrennen oder eklig schmecken.

 

Auch kann die Konsistenz für eine weitere Verarbeitung ungeeignet sein.

 

Wer jedoch dranbleibt, findet vielleicht sein perfektes Rezept. Ob sich die ganze Mühe tatsächlich lohnt, ist natürlich eine ganz andere Frage.

 

 

Die Kräuterzigaretten-Methode

Dieser Begriff ist durch Christine Engelbrecht ins Leben gerufen geworden. Nach 12 Jahren Raucherei ist es ihr mithilfe der Kräuterzigarettenmethode gelungen, endlich Nichtraucherin zu werden.

 

Das Grundprinzip ist simpel: Anstelle normaler Zigaretten werden nikotinfreie Zigaretten geraucht. Das können gekaufte Zigaretten oder auch selbstgemachte Mixturen sein.

 

Durch den Weg des geringsten Widerstands erhofft man sich, das Rauchen automatisch zu verlernen. Rauchen gegen das Rauchen sozusagen. Auf erlernte Verhaltensweisen, wie zum Beispiel das Rauchen nach dem Essen, muss somit nicht verzichtet werden.

 

Menschen, die dank dieser Methode ihre Sucht erfolgreich bekämpfen konnten, berichten davon, dass der Griff zur Zigarette automatisch abnimmt und nach einer gewissen Zeit sogar jegliche Lust auf das Rauchen verschwindet.

 

Wer mehr Informationen zu diesem Thema haben möchte, kann sich das Buch "Leben ohne Nikotin - Die Kräuterzigarettenmethode*" von Christine Engelbrecht kaufen.

 

 

Fazit

Kurz und knapp lässt sich also sagen, dass von gesundem Rauchen nicht die Rede sein kann, denn auch mit Kräuterzigaretten schädigst du deinem Körper.

 

Befürworter der Kräuterzigarettenmethode behaupten, dass sei nur ein kleines Übel im Vergleich zum uneingeschränkten Weiterrauchen von Zigaretten. Das wäre es auch, wenn man sicher sein könnte, dass der Rauchstopp auch wirklich gelingt.

 

Nikotinfreie Zigaretten liegen auf einem Blatt neben KräutertabakVerstehe mich nicht falsch.

 

Tatsächlich konnten es viele Menschen durch diese Methode schaffen, vom Rauchen loszukommen. Wer garantiert aber, dass sie auch Nichtraucher bleiben oder dass es bei jedem funktioniert?

 

Ich möchte offen zu dir sein: Wer langfristig Nichtraucher sein möchte, muss an seiner inneren Einstellung arbeiten.

 

Neben der körperlichen Sucht müssen auch konditionierte Verhaltensweisen, wie beispielsweise das Rauchen nach dem Essen oder bei Stresssituationen, abtrainiert werden. Werden sie es nicht, bleibt die Gefahr eines Rückfalls immer bestehen.

 

Wie auch Nikotinpflaster und Co., werden Kräuterzigaretten als unterstützende Hilfsmittel beworben. Und das aus gutem Grund: Sie können dich auf dem Weg unterstützen. Die hauptsächliche Arbeit musst du jedoch selbst verrichten.

 

Hierbei können psychologische Bewältigungsstrategien das lang ersehnte Leben als Nichtraucher schneller Realität werden lassen als man es für möglich hält.

 

Solltest du dir diese Strategien aneignen wollen, sind Online-Programme, Rauchstopp-Bücher und Seminare die mit Abstand besten Anlaufstellen.

* = Affiliatelinks/Werbelinks