Nikotinfalle

Die 5 beliebtesten Nichtraucher-Apps - Funktionen und Nutzen

Frau ist von Nichtraucher-Apps begeistert und tippt in ihrem Smartphone

 

Stell dir vor, du könntest mithilfe einer App das lästige Rauchen sein lassen und endlich Nichtraucher werden. Deine Gesundheit würde sich dadurch verbessern, dein Portemonnaie wäre voller und die Sucht würde nicht mehr dein Denken bestimmen.

 

Mit dem Rauchen aufzuhören ist kein leichtes Unterfangen, was man mal so eben macht. Vielleicht hast auch du schon mehrere Versuche hinter dir, die allesamt fehlgeschlagen sind.

 

Der Gedanke, Apps könnten dem Rauchen ein Ende bereiten, klingt verlockend und viele Hersteller sind davon überzeugt, ihr Produkt könne dabei helfen. Doch was ist wirklich dran?

 

Ich möchte dir die 5 beliebtesten digitalen Helferlein im deutschsprachigen Raum vorstellen und Ordnung in dem App-Dschungel bringen. Denn während sich viele in ihren Funktionen sehr ähneln, gibt es einige mit besonderem Alleinstellungsmerkmal.

 

 

Touch-Icon: Hand hält Zigarette

1. Quit Now

Bei Quit Now handelt es sich um eine App, welche von Fewlops entwickelt wurde. Die Basisversion gibt es für Android, iOS und sogar Windows + Mac.

 

Diese App gilt gemeinhin als exzellentes und umfangreiches Tool, um der Raucherei ein Ende zu setzen. Das Design ist nutzerfreundlich, modern und mit seinem bunten Farb-Mix sehr ansprechend.

 

Obwohl du einen hohen Funktionsumfang erwarten kannst, ist die Bedienung sehr einfach gehalten.

 

Nach der Installation der App wirst du über dein Rauchverhalten abgefragt und gelangst anschließend auf ein übersichtliches Dashboard.

 

Hier kannst du einsehen, wie lange du schon keine Zigarette mehr geraucht hast, wie viel Geld bisher eingespart werden konnte und wie sich die rauchfreie Zeit auf deine Gesundheit auswirkt.

 

Auf dem Dashboard hat man nun 3 grundlegende Features zur Auswahl: Erfolge, Community und Gesundheit.

 

Community:

Was die App so besonders macht, ist der Zugriff auf eine Community, welche laut Angaben des Herstellers 2 Millionen Menschen umfasst.

 

Nachdem du dich über eine unkomplizierte Registrierung via E-Mail oder Facebook ein Profil erstellt hast, kannst du in einem Chat mit den anderen Leidensgenossen interagieren.

 

Rückfälle oder Gedanken an das Rauchen, können somit im Chat ausdiskutiert werden. Das gibt dir die nötige Motivation, um auch am Ball zu bleiben.

 

Erfolge:

Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Erfolge-Rubrik. Hier schaltest du verschiedene Errungenschaften frei, wenn du eine gewisse Zeit lang rauchfrei bist.

 

Die nikotinfreien Tage werden in einem digitalen Kalender schön veranschaulicht.

 

Gesundheit:

Diese Rubrik hat mir besonders gefallen. Du siehst sehr anschaulich, wie sich dein Gesundheitszustand verbessert und dein Körper regeneriert (Zum Beispiel um wie viel Prozent sich deine Kondition verbessert hat).

 

Für einen Aufpreis von 3,95€ erhält man die Pro-Version mit allerlei Extras.

 

Die Werbung wird deaktiviert, die Summe der Erfolge wird um ein Etliches erweitert, man erhält eine unbegrenzte Chat-History, du bekommst Echtzeit-Notifications über Neuigkeiten im Chat und die Gesundheits-Rubrik vergrößert sich.

 

 

 

Touch-Icon: Schere zerschneidet Zigarette

2. Smoke Free

Die Basisversion von Smoke Free ist sowohl für Android, als auch iOS verfügbar. Smoke Free wurde bisher über 1 Millionen Mal heruntergeladen und weist über 43.000 sehr guter Bewertungen auf.

 

Um den Nutzer guten Mehrwert zu bieten, bringen die Hersteller immer wieder neue Updates heraus und belassen die App komplett werbefrei. Laut ihren Angaben verwenden sie in ihrer App 20 wissenschaftlich belegte Methoden, die beim Aufhören helfen sollen.

 

Wie auch bei vielen anderen Apps erfolgt nach der Installation eine kurze Befragung über das eigene Rauchverhalten.

 

Anschließend wirst du auf ein Dashboard geleitet, welches dir anzeigt, wie lange du bereits Nichtraucher bist und wie viel Geld bislang gespart werden konnte.

 

Auch kannst du die positiven, gesundheitlichen Effekte einsehen, die mit dem Rauchstopp einhergehen.

 

4 weitere Rubriken stehen dir nun zur Auswahl: Tagebuch, Verlangen, Missionen und Abzeichen.

 

Das Tagebuch erlaubt dir deine persönliche Motivation niederzuschreiben. Ebenso kannst du auch deine täglichen Gelüste und Entzugserscheinungen festhalten.

 

Wie oft sind Heißhungerattacken aufgetreten, wie oft hast du klein beigegeben? Wie stark war die Lust nach Süßem auf einer Skala von 1 -10?

 

Bei der Rubrik "Verlangen" wird dein Verhalten ausgewertet und erlaubt dir, die Auslöser solcher Momente zu analysieren.

 

Widersteht man der Gier, so wird man mit Medaillen belohnt. Die Methode, währenddessen einfach Notizen zu schreiben, ist eine gute Ablenkung und zwingt dich, deine Gedanken und dein Handeln kritisch zu hinterfragen.

 

Eine Besonderheit der App ist es, täglich bestimmte Missionen zu erfüllen, welche mit diversen Auszeichnungen belohnt werden. Das weckt den Ehrgeiz in vielen und verleitet zum aktiven Handeln.

 

Die zusätzlichen Ratschläge und motivierende Worte können ebenfalls sehr anspornend sein.

 

Gegen ein paar Euro kann man seine Basis-Version upgraden, wodurch mehr Missionen zur Verfügung stehen.

 

 

 

Touch-Icon: Sprechblase mit Rauchverbotszeichen

3. Get rich or die smoking

Die Basis-Version dieser App gibt es nur für Android und ist völlig kostenlos. Die überaus positiven Sterne-Bewertungen spiegeln genau das wieder, was die Nutzer berichten: ansprechendes Design, gute Strukturierung und hoher Funktionsumfang.

 

Der Name ist gleichzeitig auch ihr Konzept. "Get rich or die smoking" (zu Deutsch: Werde reich oder stirb am Rauchen) nutzt die finanziellen Vorteile des Rauchstopps als größte Motivation.

 

Wer die Ausgaben für den Zigarettenkonsum einmal aufs Jahr hochrechnet, wird kaum glauben können welch hohe Summen dadurch anfallen. Bei einer gerauchten Schachtel am Tag, die 5€ kostet, wären das schon über 1.800€ im Jahr.

 

Der Nutzer macht sich in dieser App klare Vorstellungen darüber, was er kaufen möchte und wie viel es kostet. Das einzige, was der Raucher in seinem Leben ändern muss, ist es, die Zigarette zu verbannen.

 

Die App zeigt tagein tagaus an, wie viel Geld bis dato gespart werden konnte. Ein Countdown veranschaulicht dir, wie lange es noch dauern wird, ehe du den begehrten Kauf tätigen kannst.

 

Beim Kauf kann es sich um einen Urlaub handeln, Schuhe, ein neues Fahrrad etc. Das ist individuell von Mensch zu Mensch verschieden.

 

Um dieses Selbstbelohnungssystem noch anschaulicher zu gestalten, hat der Nutzer die Möglichkeit, ein Foto von seinem "Wunschprodukt" hochzuladen. Durch das tägliche Betrachten dieses Bildes gewinnt man Motivation und behält den Fokus bei.

 

Doch die App hat noch mehr zu bieten:

 

Neben dem standardmäßigen Feature, der klassischen Statistik (seit wann man das letzte Mal geraucht hat), punktet diese App zusätzlich mit einer aktiven Community.

 

Man gewinnt für bestimmte Erfolge Trophäen und bleibt auf dem Laufenden, welche positiven Auswirkungen der Rauchverzicht auf die eigene Gesundheit hat.

 

Durch das Aufrüsten auf die PRO-Version, was 3,20€ kostet, verschwindet die Werbung und man erhält zudem ein neues Design und bessere Vernetzung zur Community.

 

 

Touch-Icon: Zigarettenschachtel

4. Kwit

Diese Rauchfrei-App ist sowohl für iOS-, als auch für Android-Geräte geeignet und ist in der Basisversion von jeglichen Kosten befreit. Schon stolze 50.000 Menschen haben sich diese App heruntergeladen, wovon die Bewertung recht gut ausgefallen sind. Das Design wird gemeinhin als minimalistisch und ansprechend beschrieben.

 

Die in der App enthaltenen Elemente wie Erfahrungspunkte, Fortschritt, Tagebuch und Auszeichnungen sorgen für eine spieltypische Erfahrung.

 

Mit über 80 freischaltbaren Erfolgen, wovon etliche auf die positiven Folgen der Raucherentwöhnung eingehen, verschafft sich der Nutzer zusätzliche Motivation, um am Ball zu bleiben.

 

Deine persönlichen Erfolge kannst du dann auch nach eigenem Wunsch auf soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter teilen.

 

Wenn einmal Tage eintreffen sollten, an denen deine Motivation auf der Strecke bleibt, schafft diese App mit der Schüttelfunktion Abhilfe.

 

Sobald du dein Smartphone schüttelst, bekommst du nämlich eine von über 40 Motivationskarten zu sehen, die dir viele nützliche Tipps und Tricks an die Hand geben, um deine Gelüste im Nu verschwinden zu lassen.

 

Die Tatsache, dass man bei einem Rückfall Trophäen verliert, würde zusätzlich am eigenen Gewissen nagen und hält die Motivation von vielen Menschen aufrecht.

 

In der Rubrik "Tagebuch" können Rückfälle und weitere Dinge notiert werden. Leider steht es einem nicht frei zu, einen eigenen Text zu verfassen. Vielmehr kannst du dich im Auswahlmenü mit schon vorgefertigten Antworten durchklicken.

 

Wer mehr aus der App rausholen möchten, der hat die Möglichkeit die Basisversion zu upgraden, wodurch laut Angaben der Hersteller die Erfolgsaussichten gesteigert werden können.

 

Die Pro-Version erhält man nur im Abo-Paket. Das 1-Monat-Abo kostet 7,99€, das 6 monatige Abo 29,99€ und das Jahres-Abonnement 49,99€.

 

 

 

Touch-Icon: Zigarette wird zerbrochen

5. Rauchfrei Pro

Ein ebenfalls sehr bekanntes Helferlein ist die von Etago entwickelte App "Rauchfrei Pro". Mit 0,99€ für iOs-Geräte ist sie zwar nicht kostenlos, im Gegensatz zum sündhaft teuren Raucher-Hobby jedoch nicht der Rede wert.

 

Im Appstore wird sie als "die wohl umfangreichste App" zum Thema Rauchfrei betitelt. Nutzer mögen das schlicht gehaltene Design, die leichte Bedienbarkeit und die hohe Dichte an Informationen. Dass die App ohne Werbung auskommt, mag den ein oder anderen auch erfreuen.

 

Sie zeigt dir unter anderem deinen Gesundheitsstatus an. Du siehst beispielsweise, wann sich der Blutkreislauf stabilisiert und der Teer aus der Lunge abtransportiert wird.

 

Du bekommst Aufschluss darüber, wie lange du schon nicht mehr geraucht hast und wie viel Geld bislang gespart werden konnte.

 

Unter der Rubrik "Meilensteine" kannst du dir eigene Ziele setzen und verfolgen. Erreichte Meilensteine können mit der Community in Form von Bildern geteilt werden.

 

Die Möglichkeit des Teilens auf diversen sozialen Medien macht es zu einer schönen Nutzererfahrung und kann ungemein motivierend sein.

 

Das Alleinstellungsmerkmal dieser App ist die Möglichkeiten Meldungen aufzurufen. Es handelt sich dabei um über 300 berechnete Statusmeldungen aus insgesamt 4 Themengebieten: Gesundheit, Geld, Giftstoffe und weitere Fakten.

 

Hier bekommst du interessante Infos zu den Bestandteilen der Zigarette, Ratschläge und Unterhaltung geboten.

 

Zum Beispiel wird dir ausgerechnet, wie viel Gurken du von deinen nicht gerauchten Zigaretten in Ecuador hättest kaufen können. Zudem erhältst du wertvolle Rauchstopp-Tipps, die dir helfen werden, dem lästigen Schmachten zu widerstehen.

 

Diese Statusmeldungen sind ein nettes Gimmick, welches man gerne mal zum Zeitvertreib nutzen kann.

 

Was mir bei dieser App klar ins Auge fiel, ist die Liebe zum Detail. Die Dauer der verstrichenen Tage kann man schnell in Sekunden, Minuten oder Wochen umwandeln. Auch haben mir die besonders detaillierten Gesundheitserklärungen gefallen.

 

 

 

Fazit - Können diese Nichtraucher-Apps tatsächlich helfen?

Rauchfrei-Apps können eine wertvolle Stütze beim Aufhör-Prozess sein, jedoch können sie professionelle Seminare, Kurse und Beratungen in keinster Weise ersetzen. Denn eines steht fest: Mit dem Rauchen aufzuhören beginnt im Kopf.

 

Junge Frauen rauchen und tippen am Smartphone

Bewährte psychologische Methoden müssen angewendet werden, um auch langfristig Erfolg haben zu können. Wer nur auf die eigene Motivation setzt, wird früher oder später auf die Nase fallen, da es weit mehr bedarf. Nur wer bewusst an seiner inneren Einstellung arbeitet, schafft die erforderlichen Bedingungen für einen ewig währenden Nichtraucher-Erfolg. 

 

Obwohl die fürchterlichen Folgen des Rauchens jedem Menschen bekannt sind, schaffen es trotzdem nur wenige, der Zigarette tatsächlich zu entsagen. Und wenn sie es doch schaffen, dann erst nach vielen Anläufen und vielen Momenten des Leidens.

 

Die Nichtraucher-App "Get Rich Or Die Smoking" setzt auf die finanzielle Motivation. Doch was passiert, nachdem man sich sein Wunschprodukt von dem gesparten Geld gekauft hat? Genau, man läuft große Gefahr rückfällig zu werden, da die die ursprüngliche Motivation nun schwindet.

 

"Smoke Free" hat mit der Gelüste-Analyse und weiteren Features zwar einen guten Ansatz geschaffen, ist jedoch im Gegensatz zu einem professionellen Kurs nicht umfangreich genug, um zuverlässig Nichtraucher zu werden.

 

Wenn du endlich ein selbstbestimmtes, vom Tabak unabhängiges, Leben führen möchtest, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, ein gutes Nichtraucher-Programm in Anspruch zu nehmen.

 

Auch wenn dabei Eigeninitiative und dein Engagement gefordert ist, macht sich das auf lange Sicht mehr als bezahlt.